Plastische Chirurgie Arabella
Dr. med. Hans-Leo Nathrath
Richard-Strauss-Strasse 69
81679 München
Tel. +49-(0)89-91 91 10
Fax +49-(0)89-91 91 12
info@plast-arabella.com
www.plast-arabella.com

 

Haut- und Faltenbehandlung

Falten entstehen durch ganz unterschiedliche Ursachen, und so sollten sie auch unterschiedlich behandelt werden:
 

Lifting

Ein echter Hautüberschuss muss operativ entfernt werden, hier hilft nur eineStraffungsoperation, das so genannte Lifting. Gleiches gilt, wenn Weichteilgewebe abgesunken sind und die Harmonie der Proportionen wiederhergestellt werden soll. 

In ausgesuchten Fällen kommt auch das sogenannte Fadenlifting in Frage,  das zur ja Volumenkorrektur, für Straffungen im herkömmlichen Sinne aber nicht, geeignet ist. 

 

Eigenfett

Wenn Falten Volumen brauchen oder oder das Wieder- Anheben des umliegenden Gewebes geplant ist ( wie die Nasolabialfalten im Gesicht ) kommt das Eigenfett zum Einsatz. Heute ist dieses das von uns favorisierte Verfahren zum Aufbau von Volumen und damit schlussendlich auch zur Faltenbehandlung. Um beispielsweise die Mund- oder Wannenpartie mit anderen Regionen des Gesichtes oder des Halses zu harmonisieren, ist der Aufbau mit körpereigenem Fettgewebe die ideale Ergänzung. Da es sich um lebendiges, körpereigenes Gewebe handelt, bleibt ein einmal erreichtes Ergebnis über viele Jahre bestehen.

Diese Methode nutzen wir, um an jedweder Stelle des Körpers fehlendes Volumen aus zu gleichen (Stichwort Gesäß- oder Brustvergrößerung). In diesem Zusammenhang spielt auch die noch junge Technik der Verwendung aktivierter Stammzellen eine zunehmende Rolle.

Postoperativ ist nach dem Einbringen von eigenem Fettgewebe wegen der notwendigen Einspritzungstechnik mit deutlichen und ( im Gesicht ) sichtbaren Schwellungen von Tagen bis Wochen zu rechnen.

Um beispielsweise bei einem Facelift die Mundpartie mit den auch volumetrisch renovierten Hals- und Wangenpartien harmonisieren zu können, ist der Aufbau mit körpereigenem Fettgewebe eine ideale Ergänzung. Da dies lebendiges, körpereigenes Gewebe ist, bleibt ein einmal erreichtes Ergebnis auch über Jahre bestehen. Dieser Effekt kann auch benutzt werden, um an anderen Stellen des Körpers Unregelmäßigkeiten auszugleichen oder Gewebe (Stichwort Gesäßvergrößerung) gezielt zu vermehren. Insbesondere im Gesichtsbereich stört aber eine Schwellungsphase von einigen Tagen.

Dermabrasio (Schleifen), Fruchtsäurepeelings, Laser

Oberflächlich eingegrabene Falten können darüber hinaus durch das Entfernen der oberen Hautschicht geglättet werden. Dabei gibt es prinzipiell drei Varianten: Schleifen (Dermabrasio), Verätzen (chemical peeling) und Verbrennen (Lasern) der Haut. Bei allen Verfahren werden Niveauunterschiede ausgeglichen, Kollagenfasern in den unteren Hautarealen angeregt und die Haut strafft sich im Rahmen der Heilung.

Filler - Einspritzung nichtkörpereigener Substanzen

Ein weiteres Verfahren zur Behandlung oberflächlich eingegrabene Falten ist das Auffüllen mit Kollagen, Hyaluronsäure oder ähnlichen Substanzen. Im Unterschied zu Eigenfetteinspritzungen werden diese Substanzen vom Körper jedoch relativ schnell wieder abgebaut. Sie haben aber den Vorteil fast gar nicht anzuschwellen, so dass man direkt danach wieder unter die Leute kann, ideal also für kurzfristige Anlässe.

 

Botoxbehandlungen 

Mimische Falten, die durch häufiges jahrelanges Benutzen des entsprechenden Muskels entstanden sind (Zornesfalten, Stirnquerfalten, Krähenfüße), lassen sich am ehesten dadurch beheben, dass die verursachende Muskulatur geschwächt wird. Dies geschieht entweder durch eine Operation oder aber die, in den letzten Jahren dank mancher Negativbeispiele in Verruf geratene Einspritzung von Medikamenten wie Botox (R) in den verursachenden Muskel. Dadurch wird die Beweglichkeit des entsprechenden Muskels für einige Monate eingeschränkt oder unmöglich gemacht.

 

Konturveränderungen durch Liposuktion (Fettabsaugen)

Dieses Verfahren eignet sich besonders dann, wenn lokalisierte Vermehrungen von Fettgewebe an bestimmten Stellen stören, den so genannten Problemzonen (Bauch, Hüfte, Gesäß, Oberschenkel, Oberarme, Rücken etc.). Bei allgemeinem Übergewicht führt das Verfahren nicht zu befriedigenden Ergebnissen, da eine gleichmäßige Reduktion der Fettschicht über den ganzen Körper hinweg nicht möglich ist. Hier sollte vor einer Fettabsaugung zunächst eine Gewichtsreduktion (diätetisch, Sport) durchgeführt werden. Die besten Ergebnisse sind zu erzielen, wenn trotz Normalgewicht isolierte ästhetisch störende Fettpolster bestehen.

Fettgewebstransfer

 

Seit Beginn dieses Jahrhunderts verwenden wir diese Methode. Dabei wird körpereigenes Fettgewebe durch eine spezielle Absaugmethode entnommen, aufbereitet und danach an anderen Stellen des Körpers in genauesten Dosierungen wieder eingespritzt. In jüngster Zeit auch unterstützt durch den Transfer aktivierter Stammzellen. Das Verfahren eignet sich für den lokalisierten Volumenaufbau im Wangen-, Mund- und Lippenbereich genau so aber auch an allen anderen Stellen des Körpers, an denen Volumen fehlt, wie alternde Hände, Gesäß oder Brust sowie natürlich nach entstellenden Operationen oder Bestrahlungen.

Medizinische Beratung
Zur medizinischen Beratung und Betreuung steht Ihnen Dr. Nathrath, nach Terminabsprache, täglich zur Verfügung.

Termingestaltung, Abwicklung und Kostenplanung:
Frau Gabriele Geier und Frau Erika Donner. 

Montags, dienstags und donnerstags zwischen 9 und 19 Uhr, mittwochs zwischen 9 und 16 Uhr und freitags zwischen 9 und 15 Uhr unter +49 (0)89 919110.